Integration in Südtirol „Mir sein Mir“

Ihr wollt von mir wissen, wie ich die Integration in Südtirol sehe. Ich bin sicher, dass ihr an die Integration der Leute, die aus anderen Kulturkreisen kommen, denkt. Das verstehe ich nicht. Wieso verheimlicht ihr das Thema Integration der Italiener in Südtirol, der Ladiner…oder glaubt ihr, dass sie intergriert sind… Die Ausländer spüren die Situation in Südtirol und sehen dass in Südtirol die Bevölkerung nicht homogen ist. Sie müssen sich an die Situation anpassen und anpassen ist keine Integration. Die Ausländer schauen und warten bis sich etwas ändert….wann, und wie??

Wenn ein Italiener/in in Südtirol geboren ist, und kaum Deutsch versteht…..das ist keine Integration

Wenn ein Italiener/in in Südtirol lebt und kaum Deutsch?? redet….das ist keine Integration

Wenn es in Südtirol Hans’ Bar für die Südtiroler gibt….das ist keine Integration

Wenn es in Südtirol Paulos Bar für die Italiener gibt ….das ist keine Integration

Wenn die Zeitungen über den gleichen Fall zwei verschiedene Infos geben….das ist keine Integration

Wenn ein Ausländer etwas „Schlechtes“ macht und damit auf der ersten Seite der Zeitung erscheint, hingegen bei etwas „Gutem“ auf der Seite 46 kleingedruckt erscheint….das ist keine Integration

Wenn ein Ausländer mehr als ein Jahr warten muss, um seine Aufenthaltsgenehmigung erneuern zu können….das ist keine Integration

Wenn die Broschüre eines Festes in Südtirol im Walther Platz ausgeteilt wird und Ausländer keine Zielgruppe sind….das ist keine Integration

Wenn in Südtirol Weihnachtsfest gefeiert wird und die Muslimische nicht mit machen ….das ist keine Integration

Wenn die Ausländer ihr Fest feiern und die Einheimischen nicht mit machen ….das ist keine Integration

Wenn es in einer Mittelschule 8 Ausländer oder mehr in der Klasse gibt….das ist keine Integration

Wenn die ausländischen Eltern fast nie bei der Elternbesprechung in der Schule dabei sind….das ist keine Integration

Wenn die Schule einen Ausflug organisiert und Mohamed nicht mitfährt ….das ist keine Integration

Wenn Ausländer als Problem gesehen werden ….das ist keine Integration

Wenn ein Ausländer das südtirolerisches Essen nie probiert hat….das ist keine Integration

Wenn ein Südtiroler das Essen der anderen Kulturen nie probiert hat….das ist keine Integration

Wenn Mohamed seinen Freund Hubert nicht nach Hause einladen darf….das ist keine Integration

Wenn Hubert und Mohamed nicht rodeln oder Schi fahren gehen….das ist keine Integration

Wenn Sonja und Gottliebe kein Picknick mit Fatima und Mohamed machen….das ist keine Integration

Wenn Mohamed nicht mit Hubert Mau Mau spielen darf….das ist keine Integration

Wenn Hubert nicht mit Mohamed “Futak” spielen darf ….das ist keine Integration

Wenn Mohamed und Hubert nicht einen Film zu Haus zusammen sehen dürfen ….das ist keine Integration

Wenn eine Veranstaltung über Südtirol stattfindet, und keine Ausländer dabei sind ….das ist keine Integration

Wenn die Einheimischen, die Bedürfnisse der Ausländer abstimmen, ohne mit ihnen zu diskutieren ….das ist keine Integration

Wenn ein Kind sich schämt, sein Identität zu zeigen ….das ist keine Integration

Wenn zuhause schlecht über die Einheimischen oder über Ausländer vor den Kindern gesprochen wird ….das ist keine Integration

Wenn ich sage, meine Kultur ist besser als deine ….das ist keine Integration

Wenn die Polizisten nicht höflich mit den Ausländern sind ….das ist keine Integration

Wenn es keine Neugier für die Südtiroler Kultur gibt….das ist keine Integration

Wenn die Kulturwerte einer Kultur nicht respektiert werden….das ist keine Integration

Wenn die Zivilwerte des Landes nicht respektiert werden ….das ist keine Integration

Wenn es die Meinung gibt, dass alle Ausländer schlecht sind….das ist keine Integration

Wenn die Ausländer nur ihr Heimatprogramm (Sendungen) im Fernseher schauen….das ist keine Integration

Wenn ich nichts von den anderen lerne….das ist keine Integration

Wie kann die Integration besser funktionieren?
Wenn ihr meinen Artikel lest und ihn versteht, dann sage ich, das ist der erste Schritt zu einer nicht multikulturellen Gesellschaft sondern transkulturellen Gesellschaft.

Abdel El Abchi
Interkultureller Mediator

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.