Meine Bemerkungen in einigen deutschsprachigen Schulen 2007

Die südtiroler Schüler kennen den Inhalt der Bibel nicht.
Die marokkanischen Schüler kennen den Inhalt des Korans nicht.
Sie wissen nicht, dass die zwei Religionen den gleichen Ursprung haben.
Als ich dies erklärt habe, waren alle Schüler überrascht
und haben mich über die Unterschiede gefragt.

Wenn sich einige Schüler den Turban auf den Kopf gesetzt haben, haben andere Schulkameraden den Kommentar „Terroristen!“ gesagt.
Die SchülerInnen wissen nicht wo Nordafrika liegt und haben mich nach Lebensverhältnisse in Nordafrika gefragt.

Ein Mädchen in S. Martin in Passeier war sehr neugierig über die arabische Gewohnheit den Trauer zu tragen (die Leute ziehen weisse Kleidung an) und wieso nach Pilgerreise und am Freitag tragen diese Kleider ?

Zwei Mädchen aus Marokko in einer Oberschule haben keine Lust sich zu integrieren; sie sind sehr religiös und kritisieren alles was anders als ihre Gewohnheit ist; ich habe versucht sie mit der Hilfe anderer Lehrer zu integrieren aber ohne Erfolg; während der Pause sind sie immer zusammen und alleine. Die Schule hat verschiedene Ausflüge veranstaltet, aber sie haben nie teilgenommen, weil für sie ein europäisches Mädchen wie ein Mann ist und deswegen wollen sie kein Kontakt mit den Schulkameraden haben. Eines Tages bin ich von dem Vater bei ihnen zu Hause für den Ramadan eingeladen worden, und habe alleine mit dem Vater und dem kleinen Bruder in einem Raum gegessen und die Mutter mit den 2 Mädchen haben in einem anderen Raum gegessen.

Sie müssen in den nächsten Wochen einen Vortrag über das Heiratsystem und über das Schulsystem in Marokko halten, aber wollen nur über die positiven Seiten der marokkanischen Kultur sprechen ohne objektiv zu sein.
Wenn meine Meinung anders als ihre ist, dann bin ich kein richtiger Marokkaner .

Das Problem für den Jungen in Blumau ist dass er hier in Italien keine Mutter hat und lebt mit dem Vater und einem Kollegen des Vaters (beide sind Wanderhändler) und reden immer nur über Geld, Auto, usw. Der Junge redet auch immer über solche Sachen und sagt wenn er die Schule nicht schafft wird er auch Wandlerhändler werden und denkt dass er die Schule besucht nur um die Sprache zu lernen.

Als ich den Vater kennengelernt habe, wollte er mir die Verantwortung seines Sohnes geben, als ob er keine Interesse an seinen Sohn hätte.
Der Junge hat nur schlimme Worte gelernt und benutzt sie regelmässig, obwohl ich ihre Bedeutung erklärt habe.
Er hält sich nicht an die Schulregeln ein, obwohl alle ihm immer wieder erklären wie die Schulregeln sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.